Archiv für die Kategorie „Musik“

Nicole hat ihre drei Lieblingslieder gepostet und ich hab das mal als Anregung genommen es ihr gleich zu tun. :) Ursprünglich stammt die Blogparade von Die Kopfhörer.

Eigentlich hör ich ja eine ganze Menge Musik, immer und überall … meist wenn ich unterwegs bin mit Stöpseln in den Ohren und richtig laut – alles was mein kleiner pinkfarbener Freund halt so hergibt: Daughtry, Metallica,  AC/DC, Brings, Fiddlers Green, Luxuslärm, Rise Against, Schandmaul und sogar das letzte Album von PUR ist drauf. Entschieden hab ich mich dann aber für drei Lieder aus den drei Alben, die ich im Moment am allermeisten höre.

Dann mal los …

Der W. – Stefan Weidner – Waffen und Neurosen:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Kein schönes Video, aber wenigstens die Musik hört man gut … Unheilig - Unter Feuer:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

und Die Toten Hosen – Innen ist alles neu:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Jo, das sind drei Lieder aus den Alben, die ich im Moment am liebsten hör. Aber das wechselt ja hin und wieder mal … morgen können es vielleicht schon andere sein …

Heute nehme ich mal ein Stöckchen mit. Gesehen habe ich es bei Nickmalolle und bei Simanja. Nun mal schauen, was mir so einfällt.

1. Ein Lied aus Deiner frühesten Kindheit:
Peter Alexander … “Hier ist ein Mensch”

2. Ein Lied, das Du mit Deiner ersten Liebe assozierst:
Hmm … Keine Ahnung, ist wohl schon zu lange her.

3. Ein Lied, das Dich an einen Urlaub erinnert:
Vor ein paar Jahren war ich mal auf Mallorca und dort geht man natürlich auch mal über den Ballermann (was ich im übrigen nie wieder tun werde). Und wenn ich heute irgendwas von Jürgen Drews höre, muss ich immer daran denken.

4. Ein Lied, von dem Du in der Öffentlichkeit nicht so gerne zugeben möchtest, dass Du es eigentlich ganz gerne magst:
Eigentlich sind es mehrere Lieder, sogar eine ganze Abteilung der Musikwelt: Deutscher Schlager. Da gibts ganz, ganz, ganz viele, die ich mitsingen kann, obwohl ich das heute überhaupt nie nich mehr hör *schwör*. Nur auf Partys. Aber meine Mutter und die übrige Verwandtschaft haben mich damit früher so zugedröhnt (siehe auch Frage 1) … nun bin ich mein Leben lang traumatisiert und muss unbedingt auf den nächsten Schlagermove.

5. Ein Lied, das Dich – geplagt von Liebeskummer – begleitet hat:
Ich glaub das war “Alone” von Heart – jedenfalls einen Tag lang.

6. Ein Lied, das Du in Deinem Leben vermutlich am häufigsten gehört hast:
Oha … da gibt es wahrscheinlich hunderte … ich würde aber mal vermuten, dass es entweder eines von AC/DC oder auch von “The Sweet” war. Die hab ich als Jugendliche rauf und runter gehört und tu es heute immer noch. Fragt mal meinen Mann, der ergreift schon fast die Flucht wenn hier “Fox on the run” oder ähnliches läuft.

7. Ein Lied, das Dein liebstes Instrumental ist:
Da ich instrumentale Musik überhaupt nicht ausstehen kann, würde ich mich Simanja anschließen. “Samba Pa Ti” von Carlos Santana. Das ist immer noch eines, wo ich nicht dem Fluchtreflex erliege.

8. Ein Lied, das eine Deiner liebsten Bands repräsentiert:
“Hells Bells” von AC/DC

9. Ein Lied, in dem Du Dich selbst wiederfindest oder in dem Du Dich auf eine gewisse Art und Weise verstanden fühlst:
Auweia heute hab ich da eigentlich keins mehr, aber ich hatte vor ganz vielen Jahren mal eine sehr schwierige Zeit. Da war es “Heimlich” von PUR.

10. Ein Lied, das Dich an eine spezielle Gegebenheit erinnert:
Eigentlich hör ich diese Band heute fast gar nicht mehr, obwohl ich grad noch im November auf einem Konzert von ihnen war. Das aber auch nur, weil ich ganz, ganz früher mit meiner Freundin Andrea zu fast jedem Konzert war, weil wir beide eine schwierige Zeit hatten und regelrecht geflüchtet sind. Das war eine total geile Zeit als wir beide so allein unterwegs waren und deshalb muss ich heute immer an diese Zeit denken, wenn ich “Abenteuerland” von PUR höre. Ja, die schon wieder …

11. Ein Lied, bei dem Du am besten entspannen kannst:
Entspannen tu ich mit Musik eigentlich nicht. Musik muss oft laut sein, zu Musik muss man sich bewegen – und sei es nur mit dem Feudel durch die Wohnung – beim Konzert muss man mitgröhlen und richtig Spaß haben. Entspannen tu ich beim Lesen. Also passt diese Frage nicht so wirklich zu mir.

12. Ein Lied, das für eine richtig gute Zeit in deinem Leben steht:
Hmm … eigentlich hab ich das schon in Frage 10 beantwortet. Aber eine gute Zeit war auch das Phil Collins-Konzert in Paris, das ich mit meinem Angetrauten besucht hab. Da würde dann mal “In the Air tonight” auswählen als das Lied, welches mir am besten gefallen hat.

13. Ein Lied, das momentan Dein Lieblingssong ist:
Jedenfalls einer meiner momentanen Lieblingssongs: “Innen ist alles neu” von den Toten Hosen.

14. Ein Lied, bei dem Du Dich am besten abreagieren kannst:
Schwierig. Wenn mal wieder die ganze S-Bahn mit kreischenden Kiddies voll ist, hör ich hör ich ”Der W.” - Zwo, Drei … (Stephan Weidner) so laut wie nur irgendwie geht:

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

15. Ein Lied, das bei Deiner Beerdigung gespielt werden sollte:
Gute Frage … jetzt spontan fällt mir ”Zehn kleine Jägermeister” von den Toten Hosen ein, oder “Bis ans Meer” von Brings (Komm mein Alter, mach die Gläser noch mal voll und lass uns trinken auf die Zeit … ) … ich hab keine Ahnung. Das überleg ich mir in ein paar Jahren.

Jetzt bin ich fertig. Weia, teilweise musste ich echt überlegen. Aber ich habs geschafft. Ich hoffe, ich hab mich jetzt nicht allzu doll blamiert.

Das war ein Konzert … ein Hammer!

Bereits die Vorband “Daughtry” war ziemlich gut. Ich hatte vorher noch nie was von ihnen gehört, aber sie machen ziemlich gute Musik.

Medium: www.youtube.com
Link: www.youtube.com

Hier noch ein paar Fotos von Nickelback:

Wenn ihr noch mehr Fotos sehen wollt, könnt ihr hier klicken.

Wer schreibt hier?


Job
Martina Rüger - Mediendesignerin

Designschmiede im Alstertal

XING

Fanblock


2. Bundesliga – Tabelle
Kategorien
last.fm-Radio
Mai 2017
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  
Ich lese gerade …
Die Chemie des Todes
Die Chemie des Todes

Autor: Simon Beckett
Home